Path: ins.de!horga!slayer.ruhr.sub.org!teddy.uucp!germany.ruhr.sub.org!was-weiss-denn-ich!gucken-wah-mah-wen-der-Pfad-so-interessiert!not-for-mail
From: Total Bloed 
Newsgroups: de.rec.motorrad,de.alt.fan.rrr
Subject: Rocker brandschatzen Dortmunder Innenstadt - Der westfaelische Frieden ist vorbei
Date: Fri, 08 Aug 1997 14:00:26 +0200
Organization: Bloed - was Sie schon immer nicht wissen wollten...
Summary: Die Befreiung 2er Mitglieder aus den Klauen der Behoerden
Keywords: Brandschatzen, Westfaelischer Frieden gestoert, Rocker, Banditos
Message-ID: 
NNTP-Posting-Host: total.bloed.de
Lines: 51
Xref: ins.de de.rec.motorrad:4725 de.alt.fan.rrr:538

Rocker brandschatzen Dortmunder Innenstadt
******************************************

Heute morgen gegen 10:00 Uhr war es mit der Ruhe in 
der beschaulichen westfaelischen Stadt Dortmund vorbei.

Ca. 100 Rocker fielen ueber das ahnungslose Staedtchen 
her und fielen auch schon gleich an einer Kreuzung einem 
Mannschaftswagen der oertlichen Polizei auf.

Alle Versuche der Beamten, die Rocker aus der Stadt zu
verbannen schlugen fehl. Nachdem ein paar dieser entsaetzlichen
Menschen den Bullizsten erklaert hatten, das 2 Mitglieder
der Bande im oertlichen Rathaus am >>Friedensplatz<< den
oertlichen Behoerden vorgefuehrt worden seien, sahen die
Polizsten ein, dass es sehr wenig Zweck hat, die aufgebrachte
Menge zurueck zu halten.

Nach einem eifrigen Umparken (Wir bilden einen Halbkreis,
wir bilden einen Haufen, wir bilden ein Spalier), und dem
rituellen Rumtragen von diversen Motorraedern, wurden die
beiden Bandenmitglieder Olaf und Rita von den oertlichen
Behoerden wieder frei gelassen.

Die Bandenmitglieder haben die Prozedur der Behoerden
anscheinend gut ueberstanden. 
Es musste nur festgestellt werden, dass Rita nun kein 
Rohling mehr ist.
Olaf wurde, allen Unkenrufen zum Trotz, auch kein Rohling.

Die Auflage der Behoerden fuer den freien Abzug der beiden
war jedoch das Rita ab dem heutigen Tag den Namen 
"Rita Erkens" fuehren muss.

Der Abzug der Rocker, erfolgte lautstark in einer ca. 400 m
langen Kolonne.

Auf dem Weg nach Schwerte brandschatzen die Rocker die 
ansässigen Getränkehandlungen und Geschäfte und 
forderten ihr Blutgeld in Form von Bier, Alkoholica und
sonstigen Drogen.


Ein Kollege der Westfälischen Rundschau konnte zwar noch
ein paar Bilder der grauenhaften Geschehnisse "schiessen", 
die jedoch erst in der morgigen Ausgabe erscheinen werden.

Blöd war natuerlich wie schneller ;-)

Hein Blöd